Über unser Bier

Die Geschichte der Ostermann-Brauerei

Wilhelm Ostermann übernahm die Brauerei Uffelmann in Schwerte gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Es wird von einem Eintragungsdatum Anno 1863 geschrieben. In den Folgejahren entwickelte sich die Brauerei zum zweitgrößten Steuerzahler neben den Nickelwerken in Schwerte und war auch sonst im Umkreis mit ihren Bieren (im wahrsten Sinne) in aller Munde. 

Bier

Kaiser Wilhelm, einst auf Durchreise in Schwerte, verlieh der Brauerei den Titel „königliches Hofbräuhaus“. Sodann wurde verfügt, dass ein jedes öffentliches Feste das Ostermann Bier auszuschenken habe. Ostermann wurde zum Markenzeichen der Stadt Schwerte.

Dieser Tradition verpflichtet, griffen wir den Gedanken des Gründers auf, das beste Bier zu brauen, und lassen die Marke Ostermann wieder „auferstehen“.

Das Bier

Gebraut nach dem Originalrezept des Braumeisters Wilhelm Ostermann!

So haben wir uns die Mühe gemacht, nach den Zutaten der Ostermann-Biere zu forschen: im Stadt-Archiv Schwerte, dem Brauerei Museum der Pott’s-Brauerei in Oelde und nicht zuletzt in den Recherchen unseres Stadtführers Uwe Fuhrmann!

Gemeinsam mit dem sehr erfahrenen Braumeister der Pott’s-Brauerei gelang es uns, aus verschiedenen alten Einkaufsrechnungen, Lieferscheinen und weitere Fragmenten ein Rezept für DAS „Urtyp“ zu rekonstruieren, welches nach einigen Anpassungen an die Geschmäcker der heutigen Zeit ein beachtliches „Ausnahmebier“ geworden ist.

Wenn, dann richtig! Das war unsere Devise. An den Rezepturen auf unserer Versuchsanlage in der Schwerter Heimat getüftelt und test-gebraut, musste nun, um an den Markt zu gehen, eine Menge her, die wir auf einer Mikro-Brauanlage nicht leisten konnten. Infiziert von unserem Gedanken, der Stadt Schwerte ein Stück Tradition, Kultur und Genuss zurückzugeben, gewannen wir den Inhaber der Pott’s-Brauerei, Jörg Pott, und seinen Braumeister Daniel Hefele für unser Vorhaben.

Die Craft-Bier-Anlage „Brauatelier“ mit 15 hl Ausstoß in der Pott’s wurde uns zur Verfügung gestellt, um unseren ersten Urtyp-Sud zu brauen. So ergab sich eine tolle Partnerschaft unter Brauern, die mit gleicher Leidenschaft ihr Handwerk betreiben. Mittelfristig planen wir natürlich auch eine Produktion in der Stadt Schwerte.

In Planung sind bereits neben dem „Urtyp“ und dem “Ergster Edelhell” weitere “dauerhafte” Sorten und saisonale Leckereien. Lasst Euch überraschen!